• „Viele Fragen sind wichtiger als ihre Antworten.”

    Andreas Bechstein (*1984), Gelegenheitsaphoristiker
  • „Wer nicht fragen kann, darf keine Antworten verlangen.”

    Lisz Hirn (*1984), österreichische Philosophin und Künstlerin
  • „Manchmal ist die richtige Frage das bessere Argument.”

    Rainer Karius, deutscher Management- und Verkaufstrainer
  • „Manchmal enthält die Frage mehr Informationen als die Antwort.”

    Danil (Milrud) Rudy (*1926), russischer Ökonom und Aphoristiker
  • „Es sind die Fragen, die den Antworten die Türen öffnen!”

    Gudrun Zydek (*1944), deutsche Schriftstellerin, Lyrikerin und Aphoristikerin
  • „Es gibt Fragen, die Antworten sind.”

    Otto Weiss (1849 - 1915), Wiener Musiker und Feuilletonist
  • „Fragen sollte nur, wer die Antwort auch wirklich hören will.”

    Erwin Koch (*1932), deutscher Aphoristiker
  • „Die besten Fragen haben mehr als eine Antwort.”

    Jüdisches Sprichwort
  • „Dem guten Frager ist schon halb geantwortet.”

    Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller
  • „Klug zu fragen, ist schwieriger, als klug zu antworten.”

    Aus Persien
  • „Das Wichtigste ist, daß man nicht aufhört zu fragen.”

    Albert Einstein (1879 - 1955), deutsch-US-amerikanischer Physiker, 1921 Nobelpreis für Physik
  • „Die Qualität der Fragen, die du dir selbst stellst, entscheidet über die Qualität des Lebens, das du führst.”

    Jürgen Höller (*1963), deutscher Unternehmensberater und Motivationstrainer
  • „Wer Fragen stellt verändert die Welt.”

    Anke Maggauer-Kirsche (*1948), deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und ehemalige Betagtenbetreuerin in der Schweiz
  • „Antworten haben viele, gute Fragen nur wenige.”

    Alfred Selacher (*1945), Schweizer Lebenskünstler
  • „Eine einzige Frage kann mehr Zunder enthalten als tausend Antworten.”

  • „Es ist nicht immer die Antwort, die aufklärt - viel öfter ist es die Frage!”

    Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto
  • „Frag! Es gibt weniger dumme Fragen als dumme Antworten.”

    Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, Mitglied des franziskanischen Ordens der Kapuziner
  • „Manchmal ist es erforderlich nicht Antworten auf die Fragen zu geben, sondern Fragen auf die Antworten zu stellen...”

    Stefan Radulian (*1979), österreichischer Student, Aphoristiker und »verträumter Realist«
  • „Wenn du eine weise Antwort willst, musst du vernünftig fragen.”

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann
Zurück zur
Übersicht
Drucken

Kreative Entspannung

28. January 2016 · Ein Kommentar

Auf kreative Weise entspannen?

Ein Alltag, der von Anspannung und Stress geprägt ist, fördert schlechte Konzentration und Gereiztheit. Anspannung ist außerdem schlecht für die Kreativität, die Freiräume und ein frisches Denken erfordert. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um von den Hoch- und Tiefpunkten des Alltags abzuschalten. Und von Person zu Person variieren natürlich die Vorlieben und Bedürfnisse für die Entspannungsmethode.

Der Schwerpunkt dieses Textes liegt auf dem kreativen Entspannen. Denn Kreativität fördert Entspannung und Entspannung ist wiederum die Grundvoraussetzung für Kreativität.

Wir stellen euch daher im Folgenden 3 Ideen für kreative Entspannung vor, bei denen man sich kreativ betätigt, gleichzeitig den Kopf für neue Ideen freibekommt und hoffen euch dadurch zu mehr Entspannung inspirieren zu können. :-)

Bilder ausmalen

Das „Ausmalen für Erwachsene“ oder das „Meditieren mit Buntstiften“ ist ein neuer Trend, der jedoch gar nicht so neu ist, wenn wir mal an unsere Kindheit zurückdenken. Damit ist auch nicht das „Malen nach Zahlen“ aus den Neunzigern gemeint. Es handelt sich dabei meist um Malbücher mit aufwändigen Mantras oder Pflanzen- und Tierlandschaften, die explizit dafür gedacht sind, mit Farbe ausgefüllt zu werden. Wissenschaftliche Belege für die positive Wirkung der Malbücher gibt es zwar nicht. Man mag jedoch besser einschlafen, wenn man nicht auf einen Computerbildschirm schaut, sondern ein Motiv aus dem Malbuch ausmalt und dabei seinen Gedanken freien Lauf lässt oder sich einfach nur auf das Bild vor sich konzentriert. Star dieser Ausmalen-Szene ist die Britin Johanna Basford, deren Erstlingswerk „Mein verzauberter Garten“ sich in 14 Ländern 1,5 Millionen Mal verkaufte. „Mein verzauberter Garten“ und ihr Buch „Mein Zauberwald“ sind bereits auf deutsch erschienen. Ganz neu ist „Mein phantastischer Ozean“.

Weiterführende Links:

brigitte.de/wohnen/selbermachen/malvorlagen – hier könnt ihr euch 2 Vorlagen zum Ausmalen aus den erwähnten Büchern von Johanna Basford herunterladen.

www.johannabasford.com – unter diesem Link findet ihr mehr Information zu den Büchern von Johanna Basford.

Buchstaben zeichnen

Neben Bildern oder Wörtern können auch Buchstaben Geschichten erzählen. Sie schaffen eine bestimmte Atmosphäre für Texte. Darüber hinaus kann das Zeichnen von Buchstaben selbst Entspannung schaffen oder helfen, die eigene Stimmung auszudrücken. Geschwungene und voluminöse Buchstaben werden beispielsweise mit Freude verbunden. Über die Grenzen des Alphabets hinaus lässt sich mit Buchstaben also viel ausdrücken. Die Gestaltung lässt viel Raum für Kreativität und Erfindungsreichtum. Zusätzlich lockert es das Handgelenk. Und dazu braucht man nicht einmal eine schöne Handschrift. In den Niederlanden gibt es sogar Workshops, die sich mit dem Zeichnen von Buchstaben beschäftigen.

Weiterführende Links:

letterhand.com Marlies Zimmermann ist fasziniert von Buchstaben und Schriften und zeigt auf ihrem Blog, was sie entworfen hat.

blog.8faces.com – der Londoner Illustrator und Schriftendesigner berichtet in seinem Blog rund um das Thema Typographie und zeigt viele Beispiele.

Kreativ zeichnen

Kreative Entspannung - Tipps & Tricks: Bilder
Kreative Entspannung – Tipps & Tricks: Bilder

Fantasievolles Zeichnen mit Hilfe eines Alltagsgegenstandes fördert genauso die Kreativität und Entspannung und macht zudem auch noch Spaß. Im Prinzip kommt dafür jeder Gegenstand in Frage, der auf ein Blatt Papier passt. Natürlich eignen sich auch CD Produkte oder Verpackungsteile von CD Produkten (Kappen, Duschflaschen, etc.) dazu. Die oben gezeigten Bilder von eurem CD Team zeigen solche Beispiele für kreatives Zeichnen.

Werdet auch selbst kreativ! :-) Postet kreative, selbst gezeichnete Bilder mit euren CD Lieblingsprodukten bei Instagram oder Facebook und markiert sie mit #MeinCD. Wir sind schon ganz gespannt auf eure Kreationen! Ein paar Inspirationen vom CD Team gibt es auch auf Instagram zu entdecken – sucht einfach nach @CDKoerperpflege.

Zurück zur Übersicht

Hinterlasse einen Kommentar

Datenschutzbestimmungen

Aleksandra M.

4. February 2016 13:10 Uhr

Ich drücke allen feste die Daumen :)
Toi toi toi :*