• „Viele Fragen sind wichtiger als ihre Antworten.”

    Andreas Bechstein (*1984), Gelegenheitsaphoristiker
  • „Wer nicht fragen kann, darf keine Antworten verlangen.”

    Lisz Hirn (*1984), österreichische Philosophin und Künstlerin
  • „Manchmal ist die richtige Frage das bessere Argument.”

    Rainer Karius, deutscher Management- und Verkaufstrainer
  • „Manchmal enthält die Frage mehr Informationen als die Antwort.”

    Danil (Milrud) Rudy (*1926), russischer Ökonom und Aphoristiker
  • „Es sind die Fragen, die den Antworten die Türen öffnen!”

    Gudrun Zydek (*1944), deutsche Schriftstellerin, Lyrikerin und Aphoristikerin
  • „Es gibt Fragen, die Antworten sind.”

    Otto Weiss (1849 - 1915), Wiener Musiker und Feuilletonist
  • „Fragen sollte nur, wer die Antwort auch wirklich hören will.”

    Erwin Koch (*1932), deutscher Aphoristiker
  • „Die besten Fragen haben mehr als eine Antwort.”

    Jüdisches Sprichwort
  • „Dem guten Frager ist schon halb geantwortet.”

    Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller
  • „Klug zu fragen, ist schwieriger, als klug zu antworten.”

    Aus Persien
  • „Das Wichtigste ist, daß man nicht aufhört zu fragen.”

    Albert Einstein (1879 - 1955), deutsch-US-amerikanischer Physiker, 1921 Nobelpreis für Physik
  • „Die Qualität der Fragen, die du dir selbst stellst, entscheidet über die Qualität des Lebens, das du führst.”

    Jürgen Höller (*1963), deutscher Unternehmensberater und Motivationstrainer
  • „Wer Fragen stellt verändert die Welt.”

    Anke Maggauer-Kirsche (*1948), deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und ehemalige Betagtenbetreuerin in der Schweiz
  • „Antworten haben viele, gute Fragen nur wenige.”

    Alfred Selacher (*1945), Schweizer Lebenskünstler
  • „Eine einzige Frage kann mehr Zunder enthalten als tausend Antworten.”

  • „Es ist nicht immer die Antwort, die aufklärt - viel öfter ist es die Frage!”

    Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto
  • „Frag! Es gibt weniger dumme Fragen als dumme Antworten.”

    Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, Mitglied des franziskanischen Ordens der Kapuziner
  • „Manchmal ist es erforderlich nicht Antworten auf die Fragen zu geben, sondern Fragen auf die Antworten zu stellen...”

    Stefan Radulian (*1979), österreichischer Student, Aphoristiker und »verträumter Realist«
  • „Wenn du eine weise Antwort willst, musst du vernünftig fragen.”

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann
Zurück zur
Übersicht
Drucken

Love Matters: Müllmann gründet kostenlose Bücherei

08. August 2017 · Kommentieren

Müllmann macht aus 20.000 im Abfall gefundenen Büchern eine kostenlose Bücherei

Ein Müllmann konnte es nicht ertragen, all die weggeworfenen Bücher in den Abfalleimern reicherer Stadtviertel zu sehen. Also begann er, sie zu retten, um eine neue Bücherei für seine eigene Nachbarschaft daraus zu machen.

Alles begann vor 20 Jahren, als Jose Alberto Gutierrez aus Bogotá (Kolumbien) ein Exemplar von Leo Tolstois Roman „Anna Karenina“ im Müll fand.

Er entschied sich, das Buch aus dem Abfall zu retten, wodurch ein „Schneeballeffekt“ entstand, der ihn dazu inspirierte, mit der Rettung weggeworfener Literatur weiterzumachen.

Gutierrez sammelte über 20.000 Bücher, die nun seine eigene kostenlose Bücherei mit den treffenden Namen „Die Macht der Wörter“ bilden. Jeder einzelne Raum seines Hauses quillt vor Büchern geradezu über und an den Wochenenden öffnet er sie für die Kinder aus seiner Gemeinde.

Das südliche Bogotá ist eine ärmere Gegend, weshalb man hier kostenlos zugängliche Bücher sehr viel seltener findet als in anderen Stadtvierteln. Dank der Bemühungen von Gutierrez steht den hier lebenden Kindern nun eine ganze Menge Lesestoff zur freien Verfügung. Außerdem hat er begonnen, Bücher in andere Regionen zu schicken, denen es ebenfalls an Literatur mangelt.

Gutierrez begrenzt seine Buchausleihe nicht nur auf Kinder: Laut dem BBC hat der Müllmann auch Bücher an FARC-Rebellen geschickt, die sich wieder ins Zivilleben eingliedern wollen.

Im Original erschien dieser Artikel auf GoodNewsNetwork.

Zurück zur Übersicht

Hinterlasse einen Kommentar

Datenschutzbestimmungen