Vegane Gesichtspflege – welche Hausmittel eignen sich? CD Körperpflege Header DIY vegane Gesichtspflege
Drucken

Vegane Gesichtspflege – welche Hausmittel eignen sich?

30. Juli 2019 · Kommentieren
#
i

Vegane Gesichtspflege – welche Hausmittel eignen sich?

Umwelteinflüsse und zu viel Sonne können eine Belastung für deine Haut darstellen. Deshalb haben wir hier ein paar Tipps für dich gesammelt, wie du deiner Haut mit veganen Produkten, die du bereits zu Hause hast, ganz einfach etwas Gutes tun kannst.

Welche Pflege benötigt deine Gesichtshaut?

Neben einer ausgewogenen Ernährung und ausreichender Flüssigkeitszufuhr spielt insbesondere die tägliche Pflege eine wichtige Rolle für die Gesundheit deiner Haut. Doch selbst bei der routinierten Hautpflege können die Produkte dein äußeres Erscheinungsbild beeinflussen. Daher ist es wichtig, deinen Hauttyp zu kennen – denn jeder Typ reagiert in der Regel anders. Die Vermutung auf fettige, trockene oder Mischhaut bestätigt sich meistens, kann aber ganz einfach beim Dermatologen bestätigt werden. Eine langfristige Hautpflege, die vegan und günstig ist und bei der hauteigenen Regeneration hilft, lässt sich ganz einfach selbst anfertigen. Du solltest natürlich nur Pflegetipps mit Zutaten ausprobieren, gegen die du keine bekannten Allergien hast. Bei empfindlicher Haut ist es auch empfehlenswert, die Hautpflege, wenn möglich, erst an einer kleinen und unauffälligen Körperstelle zu testen.

Natürliche Hausmittel für gesund aussehende Haut

Apfelessig kann mehr als nur Salatdressing: Bei unreiner Haut kann es der Stabilisierung der Hautschutzbarriere helfen – mit etwas Wasser verdünnt kann es einfach wie ein Gesichtswasser zur täglichen Anwendung eingesetzt werden. Da es sich um ein säurehaltiges Produkt handelt, sollte der Augenkontakt unbedingt vermieden werden, und es sollte nicht auf gereizter/empfindlicher Haut angewendet werden.

Um die gereinigte Haut gut auf die anschließende Pflege vorzubereiten, ist der Klassiker ein Kamillendampfbad. Dazu zwei bis drei Beutel Kamillentee in einer Schüssel mit einem Liter heißem, nicht kochendem Wasser übergießen – der aufsteigende Dampf sollte sich angenehm anfühlen. Über Schüssel und Kopf, den ihr über den Dampf haltet, ein Handtuch legen und für zehn Minuten durch die Nase ein- und durch den Mund ausatmen. Der Dampf öffnet deine Poren, sodass nun die Pflege gut einwirken kann.

Im Anschluss kannst du Sonnenblumenöl pur auf das Gesicht auftragen, um Akne, Pigmentflecken und Hautalterung vorzubeugen. Es ist dank des hohen Gehalts an Omega-6-Fettsäuren, Antioxidantien und Vitamin E bekannt dafür, selbst Misch- und ölige Haut zu pflegen, ohne die Poren dabei zu verstopfen.

Rezeptidee für eine vegane Gesichtsmaske

Für eine gesunde und straffe Haut spendet eine Bananenmaske reichlich Vitamin E und Zink. Damit die angefertigte Maske besser wirkt, lohnt es sich, das Gesicht vor dem Auftragen zu peelen. Auch das Gesichtspeeling lässt sich einfach mit veganen Hausmitteln wie Kokosöl und Kokosraspeln herstellen. Für eine Portion reichen jeweils 2 EL von beiden Zutaten.

Zur Zubereitung der Maske werden folgende Zutaten miteinander vermischt:

  • 1 kleine, reife Banane
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 TL Leinsamen
  • 1 EL gemahlene Mandeln
  • Grundsätzlich gleicht die Konsistenz der Gesichtsmaske einer Paste. Sollte die Maske zu flüssig sein, kannst du nach Bedarf Vollkornmehl, Mandelmehl oder gemahlene Haferflocken hinzufügen. Danach kannst du die Maske für 15 bis 20 Minuten auftragen. Anschließend gründlich mit lauwarmem Wasser abspülen.

    Beachte, dass die frische Gesichtsmaske nicht haltbar ist und umgehend verbraucht werden sollte. Um unnötigen Verpackungsmüll zu reduzieren, kannst du eine leere CD-Verpackung optimal als Kurzzeit-Aufbewahrung (nicht länger als einen Tag) nutzen. Hierfür eignet sich beispielsweise ein gereinigter Tiegel unserer Feuchtigkeitscreme mit Wasserlilie.

    Rezept auf: Besser Gesund Leben




    Weitere Artikel





    Zurück zur Übersicht

    Hinterlasse einen Kommentar

    Dein Kommentar wird zeitnah geprüft und im Anschluss veröffentlicht. Veröffentlicht wird lediglich dein Kommentar und keine personenbezogenen Daten. Näheres findest du in unserer Datenschutzerklärung.