Was hat der pH-Wert mit einer gesunden Haut zu tun? Header Was hat der pH-Wert mit einer gesunden Haut zu tun
Drucken

Was hat der pH-Wert mit einer gesunden Haut zu tun?

16. Februar 2012 · Kommentieren

Der pH-Wert wird in der Kosmetik häufig erwähnt und auf vielen Pflegeprodukten in den Vordergrund gestellt. Was der pH-Wert jedoch bedeutet und wie er einem bei der Auswahl der Kosmetik weiterhelfen kann, wissen nur wenige.
Die Haut ist unser größtes Organ. Sie muss den zahlreichen Umweltbelastungen standhalten und übernimmt somit eine überaus wichtige Funktion. Wichtig ist hier ein gesunder Säureschutzmantel der Haut, der schädliche Mikroorganismen und Schadstoffe abwehrt und so die Haut vor Infektionen schützt. Der Säureschutzmantel wird auch als natürlicher Säure-Basen-Haushalt der Haut bezeichnet.

„pH“ ist die Abkürzung für den lateinischen Begriff „potentia hydrogenii“ und dient dazu, Säuren und Basen (Laugen) voneinander zu unterscheiden und in ihrer Stärke zu kennzeichnen.

Neutrale Flüssigkeiten, auch als pH-neutral bezeichnet, wie zum Beispiel reines Wasser, die weder sauer noch basisch (alkalisch) reagieren, haben den pH-Wert 7. Der pH-Wert von Säuren ist kleiner, der von Basen größer. Je weiter der pH-Wert von 7 abweicht, desto stärker reagiert eine Flüssigkeit sauer oder basisch. Die pH-Skala reicht von 0 (sauer) bis 14 (basisch). Beide Ausprägungen bedeuten in ihren Extrembereichen – also Werte bei 0-2 oder 12-14 –, dass eine Flüssigkeit ätzend und somit schädlich für die Haut ist.

Auch der menschlichen Haut lässt sich ein pH-Wert zuordnen. Er liegt im Bereich von 4,1 bis 5,8, je nach Person und Körperregion. Die menschliche gesunde Haut ist also von Natur aus leicht sauer. Dieser leicht saure pH-Wert kommt durch körpereigene saure Substanzen wie Schweiß und Talg zustande. Produkte, deren pH-Werte, die in diesem, also eigentlich schwach sauren Bereich liegen, werden häufig als hautneutral bezeichnet, weil sie dem natürlichen pH-Wert der Haut entsprechen.

Bei jeder Reinigung mit kosmetischen Produkten wird der Säureschutzmantel unserer Haut – der uns vor Krankheitserregern schützt – strapaziert. Normale, gesunde Haut verkraftet das problemlos und baut innerhalb von ungefähr einer Stunde den natürlichen Hautschutz wieder auf. Bei gereizter, irritierter oder empfindlicher Haut kann die Regeneration allerdings länger dauern.
Jedoch reicht Wasser allein nicht zur Reinigung aus, da sich im Laufe des Tages und auch nachts neben zahlreichen Schmutzteilchen auch überschüssiger Talg, abgestorbene Hornzellen sowie Keime an die Hautoberfläche haften. Ohne eine gründliche Reinigung würden die Poren verstopfen und Unreinheiten und Entzündungen entstehen.

Damit der Säure-Basen-Haushalt unserer Haut nicht aus dem Gleichgewicht gerät, müssen wir für die Reinigung und Pflege unserer Haut Produkte wählen, die zu unserem Hauttyp passen. Bei empfindlicher Haut sind milde Reinigung und intensive Pflege mit pH-neutralen Rezepturen besonders wichtig. pH-hautneutral bedeutet dabei, dass die Rezeptur dem pH-Wert der Haut angepasst ist, der zwischen 4,1 und 5,8 liegt.

Solltest du also empfindliche Haut haben, achte besonders auf den Hinweis „pH-hautneutral“, da diese Produkte für deine Haut gut verträglich sind.

Dr. Sven Munke
Produktentwickler

Zurück zur Übersicht

Hinterlasse einen Kommentar

Datenschutzbestimmungen