Was unterscheidet festes Shampoo eigentlich von einer Haarseife?

Teilen: 

Share on facebook
Share on email

Was unterscheidet festes Shampoo eigentlich von einer Haarseife?

Äußerlich sind sie nicht zu unterscheiden, doch in ihrer Zusammensetzung und Wirkung sind sie ziemlich unterschiedlich. Die Rede ist von festen Shampoos und Haarseifen. Worin der Unterschied zwischen beiden liegt, erfahrt ihr hier. 

Eine Haarseife ist, wie der Name schon sagt, eigentlich eine klassische Seife, der – je nach Anbieter – noch Shampoo-Zusätze hinzugefügt wurden. Der pH-Wert liegt um die 10 und damit deutlich im alkalischen Bereich. Der hohe pH-Wert lässt das Haar aufquellen. Das heißt, die Poren öffnen sich, wodurch sich Kalk in den Haarporen ablagern kann. Damit die Haaroberfläche wieder geschlossen und die Haare gut kämmbar werden, sollte man nach der Verwendung einer Haarseife deshalb immer eine „saure Rinse“ auf Essigbasis verwenden oder die Haare mit einem Conditioner behandeln. 

Welchen pH-Wert hat festes Shampoo?

Ist festes Shampoo gut für die Haare? Gegenüber der Haarseife hat festes Shampoo den Vorteil, dass es mit einem pH-Wert um die 6,1 direkt auf Haare und Kopfhaut abgestimmt ist. Dadurch ist es deutlich pflegender als klassische Haarseifen, eine Nachbehandlung mit einem Conditioner ist unter Pflegeaspekten nicht notwendig, kann aber natürlich trotzdem erfolgen, wenn die Haare besonders geschmeidig werden sollen. Eine “saure Rinse” wird nicht benötigt. 

Auch der Schaum von festen Shampoos ist anders als bei Haarseifen. In den festen Shampoos von CD ist sogar noch ein naturbasierter Schaum-Booster enthalten, der für einen besonders cremigen Schaum sorgt. Daher schäumen unsere festen Shampoos besonders gut und deutlich mehr als feste Seifen bzw. Haarseifen. 

Wie lange reicht festes Shampoo?

Gemeinsam haben die festen Shampoos und Haarseifen ihre hohe Ergiebigkeit. Den Produkten wird in der Produktion nur wenig zusätzliches Wasser zugefügt, dadurch sind die Inhaltsstoffe hoch konzentriert und werden erst bei der Benutzung durch das Aufschäumen mit Wasser gelöst. Das feste Shampoo von CD beispielsweise hält doppelt so lange wie eine herkömmliche Haarshampoo-Flasche mit 250 ml. Damit erklärt sich auch der Preis des Produkts, denn feste Shampoos sind in der Regel teurer als flüssige Shampoos – aber sie halten eben auch deutlich länger. Auch Haarseifen halten länger als flüssige Shampoos, aufgrund geringerer Rohstoffpreise sind sie in der Regel etwas günstiger als festes Shampoo. 

Sind Haarseifen oder feste Shampoos umweltfreundlicher? 

Auch unter Umweltaspekten sind Haarseifen und feste Shampoos durchaus vergleichbar. Aufgrund Ihrer Ergiebigkeit müssen sie weniger häufig nachgekauft werden – das ist immer eine gute Option, Müll zu vermeiden. Zudem werden beide meist in Pappverpackungen verkauft, die nach dem Gebrauch im Altpapier entsorgt werden können, und ihre Rezepturen sind in der Regel mikroplastikfrei. Dies macht sie gegenüber flüssigen Shampoos in klassischen Plastikverpackungen zum Nachhaltigkeits-Gewinner. 

Eignet sich festes Shampoo für empfindliche Kopfhaut?

Wir von CD möchten immer die beste Pflege für Haut und Haar anbieten, und das vorzugsweise mit nur wenigen Pflegeschritten. Daher findest du auch keine Haarseife in unserem Sortiment. Da deren pH-Wert nicht speziell auf Kopfhaut und Haar abgestimmt ist, bietet sie keine optimale Pflege, zumindest nicht ohne ein Nachspülen mit Essiglösung. Daher passt sie nicht zur Philosophie von CD und unserem Markenclaim „An meine Haut lasse ich nur Wasser und CD“. Zudem ist unser Festes Shampoo dermatologisch bestätigt und auch für empfindliche Kopfhaut geeignet. 

Mehr Informationen zu unseren festen Shampoos findest du hier.