Parabene

Alle CD Produkte sind grundsätzlich frei von Parabenen (mehr dazu findest du hier).

Unter dem Sammelbegriff der Parabene werden verschiedene chemischer Stoffe zusammengefasst, die eine abtötende Wirkung gegenüber Pilzen und Bakterien besitzen. Sie werden häufig zur Konservierung von Kosmetika, also zum Schutz des Produktes vor dem Verderb durch eingeschleppte Keime eingesetzt. Es gibt verschiedene, teilweise sehr konträre, Sichtweisen zu Parabenen – je nachdem, ob man mit Rohstofflieferanten, Behörden oder Verbraucherverbänden spricht. Dabei geht es in erster Linie um vier verschiedene Parabene. Zwei davon sind abschließend und zwei weitere vorläufig vom Scientific Committee on Consumer Safety (SCCS) und dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) bewertet und als sicher für den Verbraucher eingestuft worden. Allerdings wünschen trotzdem immer mehr Verbraucher, dass auf Parabene verzichtet wird, weil Parabene auch in der Naturkosmetik nicht eingesetzt werden. Es besteht die Sorge, dass Parabene als sogenannte „endokrine Disruptoren“ eine hormonähnliche Wirkung haben und damit in den Hormonhaushalt eingreifen könnten. Auch die Gesetzgebung in einigen europäischen Nachbarländern hat sich dieses Themas angenommen, und so sind beispielsweise in Dänemark bereits seit 2011 Parabene in Babypflegeprodukten verboten. CD verzichtet freiwillig bereits seit 2012 als eine der ersten naturnahen Marken am Markt komplett auf Parabene, obwohl diese als sicher eingestuft wurden.